Română / English
Europäisches Theaterfestival Eurothalia

11. Oktober 2017 21:00-22:00, in der Industriehalle SC Hydromatic Sistem SRL (Bulevardul Constructorilor)

Salz

Bühnenbearbeitung und Inszenierung: Eugenio Barba –– Koproduktion: Fondazione Pontedera Teatro & Odin Teatret (Dänemark)

Auf der Grundlage einer Erzählung aus dem Roman in Briefform Es wird immer später von Antonio Tabucchi –– Bühnenbearbeitung und Inszenierung: Eugenio Barba –– Mit: Roberta Carreri, Jan Ferslev –– Musik: Jan Ferslev –– Bühne: Antonella Diana & Odin Teatret –– Kostüme: Odin Teatret –– Lichtdesign: Jesper Kongshaug –– Grafik: Marco Donati –– Regieassistent: Raúl Iaiza ––

Literarischer Berater Nando Taviani –– Das Odin Teatret dankt: Thomas Bredsdorff, Knud Erik Knudsen, Raphaëlle Doyon, Kaj Kok, Nathan Meister –– Koproduktion: Fondazione Pontedera Teatro & Nordisk Teaterlaboratorium (Dänemark)

 

Ein weibliche Odyssee. Auf der Suche nach einem geliebten Menschen reist eine Frau von einer Mittelmeerinsel zur andern. Ein Geist begleitet sie bei einem Tanz, bei dem sie immer deutlicher erkennt, dass der Verlust unwiderbringlich ist. 

„Einfach ausgedrückt ist Eugenio Barba ein Theaterregisseur. (…) Es bedarf jedoch der Magie und der Meister greift zum Zauberstab. Welches fremde Ritual wird hier vollzogen? Welche Alchemie findet statt? Welche Bedeutung haben seine Zeichen in der Luft? Eine Veränderung findet statt, wir fühlen sie, ohne ihre Natur zu kennen, es ist beinahe eine alchemische Verwandlung. Priester, Magier oder nur ein einfacher Illusionist, dieser Herr, der über eine geheimnisvolle Kraft verfügt, vollbringt für uns das Wunder eines uralten Rituals, das sich jedes Mal erneuert.“ (Antonio Tabucchi) 

 

Vorstellung in italienischer Sprache

Fotos

Grenzen?