Română / English
Europäisches Theaterfestival Eurothalia

24. September 2022 19:30-21:30, im Saal des DSTT

Versuch einer Kartografie

Spielleitung: Mónica Calle

Produktion: Casa Conveniente / Zona Não Vigiada (PT)


Die Regisseurin und Choreografin Mónica Calle setzt in ihrem Werk Ensaio para uma Cartografia eine sehr reduzierte und präzise Bewegungssprache ein, um die emanzipatorische Kraft von zwölf Frauen zu verdeutlichen. Die Tänzerinnen durchkreuzen die ständige Verfeinerung der Perfektion und verschieben im Laufe dieser zweistündigen Aufführung die Grenzen zwischen Musik und Bewegung. 

Mónica Calle leitet seit fast 30 Jahren das renommierte Labor für engagiertes Theater Casa Conveniente in Lissabon. Ihre Arbeiten wurden hoch gelobt und tourten durch ganz Europa. 


16+   

______________________________

Mit: Sofia Vitória, Mónica Garnel, Mafalda Jara, Sílvia Barbeiro, Lucília Raimundo, Ana Água, Maria Inês Roque, Roxana Ionesco, Miu Lapin, Sofia Dinger, Carolina Varela, Joana Santos and Mónica Calle


Produktion: Casa Conveniente, Zona Não Vigiada

Koproduktion: Teatro Nacional D. Maria II

Regieassistenz: José Miguel Vitorino

Light Design: José Álvaro Correia

Lichttechnik: Renato Marinho

Musikalische Leitung: Vasco Gomes

Produktionsleitung: Sergio Azevedo, Inês Vaz


Weitere Performerinnen von: Cleo Diára, Inês Vaz, Marta Félix,  Joana de Verona, Brígida Sousa, Inês Pereira, Joana Campelo, Bruna Pontes

Trailer

Fotos

Auseinandersetzungen?