Română / English
Europäisches Theaterfestival Eurothalia

11. Oktober 2017 18:00-19:40, im Saal des DSTT

Moliendo café

Eine Koproduktion des Deutschen Staatstheaters Temeswar & des Ungarischen "Csiky Gergely" Theaters Temeswar

Inszenierung: Silviu Purcărete


Unter der Leitung von Silviu Purcărete entstand die Inszenierung Moliendo café aus den Improvisationen der Schauspieler, die um das Thema Kaffee kreisen, samt den Düften und Gefühlen, die dieses Getränk hervorruft. "Der Kaffee und das Theater sind zwei überflüssige aber unverzichtbare Dinge – sie nützen keinem, jedoch benutzt sie ein jeder. Der Kaffee ist der höchste Überfluss", so der Regisseur Silviu Purcărete. Die als Koproduktion des DSTT und des Ungarischen Csiky-Gergely-Staatstheaters entstandene Inszenierung stellt die Körpersprache in den Vordergrund und kennt somit keine sprachlichen Barrieren.

Eine Inszenierung von: 

Aszalos Géza, Baczó Tünde, Balázs Attila, Isa Berger, Enikő Blénessy, Dana Borteanu, Bandi András Zsolt, Borbély B. Emília, Aljoscha Cobeţ, Isolde Cobeţ, Csata Zsolt, Éder Enikő, Richard Hladik, Rareş Hontzu, Ioana Iacob, Franz Kattesch, Kiss Attila, Kocsárdi Levente, Lőrincz Rita, Magyari Etelka, Mátray László, Mátyás Zsolt Imre, Molnár Bence, Molnos András Csaba, Horia Săvescu, Tatiana Sessler, Simó Emese, Tokai Andrea, Tar Mónika, Daniela Török, Silvia Török, Oana Vidoni, Radu Vulpe, Anne-Marie Waldeck, Harald Weisz.


Maske
Lucia Preda

Korrepetition
Valentina Peetz

Soufflage
Vali Velimirovici

Regieassistenz
Enikő Blénessy

Ausstattungsassistenz
Ioana Popescu

Inspizienz
Costinel Stănescu


Inszenierung
Silviu Purcărete

Bühne und Kostüme
Dragoș Buhagiar

Musik
Vasile Șirli

Pressestimmen

Trailer

Fotos

Grenzen?